Freitag, 02. Dezember 2022
Notruf: 112

Chronik

 

1852

Die Anfänge des Feuerwehrwesens in Handorf gehen bereits auf das Jahr 1852 zurück. In den Jahren bis zur Gründung der Freiwilligen Feuerwehr bestand eine damals übliche Pflichtfeuerwehr. Handorfer Bürger wurden gebeten den Dienst am Nächsten auszuüben, aber das eben nicht freiwillig, um den Brandschutz in der Gemeinde Handorf sicherzustellen.


1900

Die Freiwillige Feuerwehr Handorf gründete sich unter dem Maurermeister Bernhard Caspers am 7. März 1900. Die damalige Ausrüstung bestand lediglich aus wenigen Löschgeräten, einigen Uniformen und einer Handdruckspritze.Das heute noch stattfindende traditionelle Wurstessen (öffentliche Jahreshauptversammlung), zu dem der Löschzug die Handorfer Bevölkerung einlädt, fand bereits im Gründungsjahr statt.


1926

An der Heriburgstraße 18 wurde das erste Feuerwehrhaus errichtet. Man bekam einen TSA-Anhänger der durch einen Traktor und später durch einen PKW gezogen wurde.


1934

In der Zeit der Nationalsozialistischen Gewaltherrschaft, wurde auch die Feuerwehr der Gemeinde Handorf zu einem Teil der Feuerschutzpolizei.


1939

Die Handorfer bekamen ein größeres Fahrzeug LF 8 mit dem man nicht nur in der eigenen Gemeinde und dessen Fliegerhorst tätig war, sondern auch in der Stadt Münster, im Ruhrgebiet und bis ins Rheinland hinein.


1945

Die gesamte Ausrüstung wurde durch die US-Truppen konfisziert


1946

Der Neuanfang gelang unter Adolf Stadtbäumer und Jahr für Jahr normalisierte sich auch das Leben in der Feuerwehr.


1948

Herman Micklinghoff übernimmt die Leitung der Wehr.


1949

Die Freude war groß, die Wehr bekam ein neues LF8 + Anhänger, um wieder effektiver Hilfe zu leisten.


1952

50jähriges Jubiläum, eingebettet in den Kreisfeuerwehrtag Münster.

In der Festzeitschrift gefunden:

De Füerwehr steit jä ümmer up de Wacht
Bi Brand un Naut un is daroup bedacht,
To helpen jedereen, wat et auk is,
Se kümp, packt an un rett. Dat is wull wiß

(Autor unbekannt)


1955

Die Wehr erhält ein modernes Fahrzeug TLF16 auf Magirus „Rundhauber“.
 

Bild2


1960er

Der Kreis Münster, das Amt St. Mauritz, die Gemeinde Handorf und der Feuerlöschverband des Amtes St. Mauritz entschieden, dass auch in Handorf ein neues Feuerwehrgerätehaus errichtet werden soll.


1967

Nun konnten die Kameraden in Ihr neues Gebäude an der Heriburgstraße 18 einziehen. Nur wenige Jahre später füllten sich bereits alle drei Einstellplätze mit modernen Fahrzeugen (TLF16, LF16TS, TLF 8). Sehr gut aufgestellt konnte man so, seine Aufgaben war nehmen. Die Zeiten, in denen die Einsatzfahrt mit dem Fahrrad, dem Traktor oder dem privat PKW gemacht wurden, waren endlich vorbei. Die Leitung übernahm Bernhard Walters.


1975

Ein ereignisreiches Jahr! Zum einen eine große Sause, denn die Handorfer feiern ihr 75jähriges Bestehen mit einem großen Fest.

Bild3

Bild: Festumzug auf der Handorfer Straße

Ein weiteres Ereignis in diesem Jahr, die kommunale Neuordnung.
Die Gemeinde Handorf wird zum Stadtteil Handorf der Stadt Münster und aus der Freiwilligen Feuerwehr Handorf, des Feuerlöschverbandes des Amts St. Mauritz wird der Löschzug Handorf der Feuerwehr Münster.


1975

Hans Tomaschko übernimmt die Leitung des Löschzugs.


1987

Neues Fahrzeug, ein RW I Bund auf VW/MAN.


1987

Heinrich Fersch übernimmt die Leitung des Löschzugs


1990

Fahrzeugtausch: Das TLF16 auf Magirus Deutz, wurde ersetzt gegen ein neues TLF 16/25 auf MB 1220 / Metz.


1996

125 Jahre Feuerwehr Münster


1998

Der Löschzug beteiligt sich an der Jugendarbeit der FW Münster. Von nun an sind wir neben den Löschzügen Altstadt, Kemper und Kinderhaus der vierte Löschzug, der sich in der Jugendfeuerwehrgruppe II engagiert, die 1996 gegründet wurde.


1998

Ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) MB 407, wird uns für die Jugendarbeit zur Verfügung gestellt.


1999

Das LF16/TS / Magirus Deutz, wurde im April 1999 ersetzt durch ein LF 8/6 MB 917 / Schlingmann.


2000

Jahrtausendwende, ein guter Grund zu Feiern.

Der Löschzug feiert im August, sein großes Jubiläum, 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr.
Viele Handorfer sind dabei auch Abordnungen Handorfer Vereine, Vertreter benachbarter und befreundeter Feuerwehren bzw. Löschzüge. Löschzugführer BI Heinrich Fersch begrüßt die Gäste, es werden Straßen gesperrt, die Hüpfburg wird aufgeblasen, und das Tanzbein geschwungen, die Feiermeile verläuft von der Matthias-Claudius-Schule bis zum Gerätehaus mit seinem großen Festzelt.

Einsatzabteilung-Ehrenabteilung-Jugendfeuerwehr


2001

Das MTF auf MB 407 wird zum LZ Amelsbüren versetzt.


2002

Für die Jugendfeuerwehr, den Ausbildungs- und Einsatzdienst erhalten wir einen VW T3 als MTF.


2005

Andreas Völkert übernimmt die Leitung des Löschzugs.


2006

Die neue Fahrzeuggeneration wird schwerer, länger, höher, schlichtweg neue Autos passen leider nicht in das alte Gerätehaus.
Viele Jahre der Überlegungen und Planungen beginnen.


2014

Der RW I Bund auf VW/MAN wird außer Dienst gestellt.
Ein LF16/12 MB1224 /Ziegler vormals Ausbildungsfahrzeug, ersetzt das TLF in der Funktion als Erstausrücker.


07.07.
2017

Endlich wird das neue „Zuhause“ (Feuerwehrhaus) durch Oberbürgermeister Lewe und Dezernent Heuer, seiner Bestimmung übergeben.
Nach fast 90 Jahren an der Heriburgstraße zieht der Löschzug an die Hobbeltstraße. Platz für bis zu 50 Kameradinnen und Kameraden.
Bei herrlichem Sommerwetter bedankt sich Löschzugführer BOI Andreas Völkert im Namen aller Mitglieder für dieses moderne zukunftweisende Gebäude.

v.l.n.r.: A. Fersch (stellv. LZF), G. Wingler-Scholz (Leiter der Feuerwehr Münster), A. Völkert (LZF)

 


2019

Das neue HLF 20/16 auf MAN / Schlingmann macht den Anfang, nach und nach soll in den nächsten Jahren der Fahrzeugbestand erneuert werden.


2019

Stefan Probst übernimmt die Leitung des Löschzugs.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

2020     Am 28.02. wird der erste labortechnisch bestätigte Coronafall in Münster gemeldet. Diese weltweite Pandemie hat auch großen
             Einfluss auf unseren Dienstbetrieb. Zeitweise wird ausschließlich Einsatzdienst geleistet. Dienstabende, Aus.- und Fortbildung
             können nur noch sehr eingeschränkt durchgeführt werden, oder müssen gänzlich ausfallen. Das traditionelle Wurstessen im
             Herbst fällt wie alle anderen gesellschaftlichen Veranstaltungen in Handorf aus.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

2021     Das LF 8/6 (Bj.1999), Schlingmann, wird gegen ein neues Fahrzeug LF20 KATS (Bund), Ziegler, altersbedingt getauscht.

20181006 102349